15.02.2021 - 08.03.2021

Digitalveranstaltung

Zukunftsstadt Ulm: "Nicht allein und länger Daheim - digitale Helfer im Alltag"

Zukunftsstadt Ulm

Stadt Ulm

Älterwerden, Einsamkeit und Pflege sind auch ein Thema in Ulm. Zugleich bieten digitale Angebote und technische Helfer immer neue Möglichkeiten und eine große Chance für die Zukunft.

Damit befasst sich diese Beteiligung im Rahmen der Zukunftsstadt2030. Das Projekt wird gefördert vom  Bundesministerium für Bildung und Forschung und ist Teil des Förderprogramms Forschung für Nachhaltige Entwicklung.

Gemeinsam haben die Digitale Agenda der Stadt Ulm, die Fachplanung Altenhilfe der Stadt Ulm und die AGAPLESION Bethesda Klinik Inhalte und Fragen vorbereitet. Freuen Sie sich auf spannende Einblicke in innovative Projekte, diskutieren Sie gerne mit! Denn für die Gestaltung der Stadt von morgen, sind Ihre Meinung und Ihre Ideen wichtig!
Vom 15.02. - 08.03.21 können Sie im Rahmen einer dazu passenden Online-Beteiligung diskutieren, abstimmen und kommentieren.
Am 24.02.21, 18.30 Uhr erwartet Sie ein Online-Diskussionsabend zum Thema "Nicht allein und länger Daheim - Digitale Helfer im Alltag" mit dem Ulmer Oberbürgermeister Gunter Czisch und Ulmer Expert*innen der Fachplanung Altenhilfe, dem Pflegestützpunkt Ulm, dem Seniorenrat Ulm und der Agaplesion Bethesda Klinik Ulm. Die Expert*innen geben einen Einblick in ihre aktuelle Arbeit und diskutieren über das Älterwerden in der digitalen Stadt Ulm. Auch Sie können über den Chat live mitdiskutieren oder auch bereits im Vorfeld Fragen an uns richten, welche in die Diskussionsrunde einfließen werden!

Die Stadt Ulm freut sich auf Ihre Meinung und Ideen!

Neben Themen der Zukunftsstadt2030

erwarten Sie Fragen und Inhalte der Fachplanung Altenhilfe der Stadt Ulm:

Weitere Informationen und den Zugang zur Online-Beteiligung und den Diskussionsabend finden Sie unter www.zukunftsstadt-ulm.de.