Wohnen

Eine Häuserreihe

PantherMedia / alexmisu

Wohnen in der Stadt ist für viele Menschen attraktiv. Dabei wird zunehmend mehr Wohnraum auch für Menschen mit niedrigem Einkommen, aber auch mehr Wohnungen im mittleren Segment notwendig. Der aktuelle Entwicklungsdruck durch die Nachfrage nach städtischem Wohnraum birgt Risiken, aber auch Chance, Städte urbaner zu machen, indem die „sozialen Ränder“ in die Stadt zurückgeholt werden. Die Lebensgestaltung der Menschen, seien es Familien, Patchwork, Single oder mehrere Generationen unter einem Dach, wird beim Thema Wohnen mehr und mehr eine Rolle spielen.

Wie müssen die Quartiere der Zukunft aussehen, um eine gute Mischung zwischen Leben, Arbeiten und Einkaufen zu erzeugen? Welche gute Bespiele gibt es in Städten für Integration statt Verdrängung? Weshalb verbreiten sich dies Beispiele noch nicht in der Fläche? Welche Lücken in der Forschung gibt es hier noch und wie können Kommunen bei der Umsetzung ihrer nachhaltigen Quartierskonzepte verstärkt unterstützt werden?