Konferenz Zukunftsstadt 2019: „Klima-aktiv, innovativ, digital“

02.12.2019 - 03.12.2019

Messe und Congress Centrum Halle Münsterland, Münster

W2.4: Luftqualität im Stadtklima der Zukunft

Sprache: deutsch

Luftschadstoffe können in Städten und Ballungsräumen eine erhebliche Umweltbelastung auf die menschliche Gesundheit sowie auf Ökosysteme darstellen. Herausforderungen in der Praxis sind die Konkretisierung und Bewertung von Maßnahmen zur Reduktion von Luftschadstoffen. Messungen und Computersimulationen von Luftschadstoffen sind wichtige Beiträge sowohl für ein besseres Prozessverständnis als auch konkret in der Planung und Umsetzung von Maßnahmen zur Reduktion von Luftschadstoffen. Sie helfen, Möglichkeiten und Notwendigkeiten für ein politisches Handeln zu identifizieren. Neue Computermodelle können Emission von Luftschadstoffen sowie deren chemische Reaktionen und Ausbreitung erfassen und Prognosen für verschiedene Szenarien erstellen.

Im Workshop sollen Bedarfsträger und Anwender aus Kommunen über die Projekte und deren Produkte informiert werden, um so den Transfer zu unterstützen. Auch soll eine Schärfung weiterer Forschungsbedarfe in Bezug auf Verbesserung der Luftqualität in Städten und Ballungsräumen erfolgen. Die Leitinitiative „Lokale Klima- und Umweltmodelle für Zukunfts-Städte und -Regionen“ der BMBF Digitalstrategie könnte identifizierte Bedarfe adressieren.

Moderation:

Dr. Heike Bauer, DLR Projektträger

Dr. Andreas Baumgärtner, DLR Projektträger

Workshopverantwortliche:

Dr. Karsten Hess
Bundesministerium für Bildung und Forschung, Referat 724

Dr. Heike Bauer
DLR Projektträger
Heike.Bauer@dlr.de

Dr. Andreas Baumgärtner
DLR Projektträger
Andreas.Baumgaertner@dlr.de