Stadt Konstanz

"Smart Wachsen – Qualität statt Quadratmeter". Das ist die seit 2015 gemeinsam mit den KonstanzerInnen, den Hochschulen, Vereinen, Verbänden sowie Politik und Verwaltung erarbeitete Zielsetzung zur nachhaltigen Entwicklung der Konstanzer Quartiere.

Städtebauliches Konzept Modellquartier Christiani-Wiesen

Städtebauliches Konzept Modellquartier Christiani-Wiesen

feld72 architekten / Treibhaus Landschaftsarchitekten

Zukunftsstadt Konstanz

Mit der Vision der Zukunftsstadt Konstanz »Smart Wachsen: Qualität statt Quadratmeter« wurden seit 2015 innovative Konzeptideen mit einer wissenschaftlich-fachlichen Expertise der Konstanzer Hochschulen mit 19 verschiedenen Fachbereichen, der Stadtbürgerschaft und weiteren Akteuren der Stadtentwicklung entwickelt. Diese setzen Maßstäbe für eine zukünftige flächeneffiziente und nachhaltige Konstanzer Quartiersentwicklung.

LexiKON »Smart Wachsen«
Das digitale Planungstool »LexiKON Smart Wachsen« bündelt alle erarbeiteten Ergebnisse aus verschiedensten Themenbereichen der nachhaltigen Quartiersentwicklung. Es ermöglicht direkten Zugang zu den relevanten Informationen für alle Beteiligten in Planungsprozessen. Durch die laufende Einbindung wissenschaftlicher Erkenntnisse und qualifizierter Diskussionsbeiträge sowie Rückkopplungen aus der alltäglichen Nutzung des Tools durch die Stadtverwaltung in der Praxis der Quartiersentwicklungen, wird eine stetige Aktualisierung des LexiKONs gewährleistet.

Ab 2019 wird das LexiKON weiterentwickelt und nach eingehender Analyse und breiter politischer und stadtgesellschaftlicher Abstimmung noch intensiver in die Planungsprozesse integriert.

Modellquartier Christiani-Wiesen
Das in einem breiten Beteiligungsprozess entwickelte städtebauliche Konzept (auf Basis der Ziele der Zukunftsstadt) wird im urbanen Reallabor auf der Fläche Christiani-Wiesen ab 2019 weiterentwickelt und umgesetzt. Von zentraler Bedeutung ist dabei eine flächeneffiziente Quartiersgestaltung unter höchsten energetischen, ökologischen und sozialen Qualitätsstandards. Beispiel hierfür ist das zu Wohnraum umnutzbare Parkhaus, das einen wirtschaftlichen Anreiz zum Verzicht auf Privat-PKWs zugunsten von Sharing-Angeboten setzen soll.

Eine Nachweisführung über die Erreichung der Qualitäts- und Quantitätsziele mit einem gleichzeitigen Vergleich zu anderen Leuchtturmprojekten soll zur Zielerreichung beitragen.