Stadt Bottrop

Das Projekt Zukunftsstadt ist ein Stadtentwicklungsprozess unter der Beteiligung der Bürgerschaft, Verbänden, Wirtschaft, Politik, Verwaltung und Wissenschaft mit dem Ziel die Weichen für ein Bottrop von morgen zu stellen.

Bildmotiv der Stadt Bottrop (2015)

Unterschiedlich Gemeinsam. Bottrops Wandel gestalten

lauter.kommunikation

Unterschiedlich gemeinsam. Bottrops Wandel gestaltet.

Der seit 2015 entwickelte Zukunftsstadt-Prozess versteht sich als ein offener, partizipativer und bedarfsgerechter Stadtentwicklungsprozess, der auf Quartiersebene und Handlungsfelder heruntergebrochen  durch konkrete Projekte wirkt. Inhaltliche Schwerpunkte bilden dabei die Zukunftsaufgaben Klimawandel, demografischer Wandel sowie wirtschaftlicher Strukturwandel, die in sieben Handlungsfeldern Wohnen, Arbeit + Wirtschaft, Energie, Mobilität, Stadt, Aktivierung und Leben bearbeitet werden. Unter dem Motto „Unterschiedlich gemeinsam – Bottrops Wandel gestalten!“ wurde die Vision 2030+ gemeinschaftlich mit der Stadtgesellschaft entwickelt und vom Rat beschlossen.


Ein weiteres zentrales Anliegen des Vorhabens ist die umfassende Beteiligung der Bürgerschaft, Wissenschaft, Verwaltung, Politik und Wirtschaft bei der Bewertung der Maßnahmen und der Erarbeitung der Umsetzungsplanungen. Dazu wird eine Vielzahl an unterschiedlichen Beteiligungsformaten vor Ort in den Quartieren bzw. zu den Themen entwickelt und durchgeführt. In den Zukunftsquartieren und zu den Zukunftsthemen fanden Planungswerkstätten, Bürgerwerkstätten, Austauschgespräche, Expertengespräche und Aktionstagen statt. Insgesamt wurden 14 Beteiligungsveranstaltungen durchgeführt, deren Funktion zwischen reiner Information bis hin zur Mitbestimmung reichte. Dabei wurden unterschiedliche Methoden angewandt. Damit die Prozesse in den Quartieren und Feldern miteinander verbunden sind, wurden sie strategisch in die Entwicklung einer Nachhaltigkeitsstrategie für die Stadt Bottrop eingebettet. Zum einen wurden aus der Vision 2030+ Ziele für eine nachhaltige Stadtentwicklung hinterlegt und mit einem Indikatorenset angereichert. Diese stellen den strategischen Rahmen für das Monitoring der Stadtentwicklung als Ganzes dar. Zum anderen wurde mit der Zukunftsstadtkonferenz ein Instrument zum Austausch zwischen den Quartieren und Themenfeldern geschaffen.


Für die Quartiere und Themenfelder wurde eine ausgewogene Mischung aus kurz- und mittelfristig sowie eher langfristig orientierten realisierbaren Maßnahmen erarbeitet. Diese fließen in die Planungen der Stadt Bottrop ein, insbesondere in die geplante Ausweitung des Stadtumbaugebiets InnovationCity auf die Stadtteile Fuhlenbrock bzw. werden einige Maßnahmen bereits über andere Fördermaßnahmen oder auch städtische Mittel oder auch Engagement vor Ort umgesetzt.