Konferenz „Sicher leben in der Stadt – Herausforderung für Forschung und Praxis“

„Sicher leben in der Stadt – Herausforderung für Forschung und Praxis“: Unter diesem Leitmotiv steht die Konferenz zur urbanen Sicherheit, zu der das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) am 8. und 9. Oktober 2019 alle interessierten Expertinnen und Experten in den Landschaftspark Duisburg-Nord einlädt.

Vor der einmaligen Industriekulisse eines stillgelegten Hüttenwerks können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer diskutieren, was die Sicherheit von Städten ausmacht und wie aktuellen sowie zukünftigen Herausforderungen begegnet werden kann. Dabei werden Ideen und Lösungsansätze aus Forschung und Anwendung vorgestellt.

Kernthemen der Konferenz sind die Sicherheit öffentlicher Räume und der Versorgungsinfrastrukturen, neue Mobilitätskonzepte sowie moderne Event-, Risiko- und Krisenmanagementansätze für Kommunen. Abgerundet wird die Veranstaltung durch eine Ausstellung mit spannenden Exponaten aus verschiedenen BMBF-geförderten Projekten sowie eine Postersession.

Im Rahmen der Konferenz sollen praxisnahe Themen in modernen, partizipativen Workshop-Formaten gemeinsam beleuchtet werden. Die Veranstaltung richtet sich sowohl an Expertinnen und Experten aus Forschung, Kommunen, Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS), Betreiber kritischer Infrastrukturen sowie interessierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und -Wissenschaftler.

Weitere Informationen zum Veranstaltungsprogramm und Hinweise zur Anmeldung finden Sie hier.