Heftreihe Fokus*Z

In den Heften werden die Fokusthemen der BMBF-Fördermaßnahmen „Nachhaltige Transformation urbaner Räume“ &„Umsetzung der Leitinitiative Zukunftsstadt“ vorgestellt. Kurze Reportagen vermitteln einen Einblick in die Reallabore der Forschungsprojekte.

Collage

Gröschel Branding / Bilder: pixabay

Die zweite Ausgabe der Publikationsreihe Fokus*Z zeigt, wie sich Städte auf extreme Wetterereignisse vorbereiten. Anhaltende Hitzewellen und Starkregenereignisse haben in den vergangenen Jahren vielen Kommunen und Regionen in Deutschland zugesetzt. Besonders Städte sind davon betroffen. Zentrumslagen und dicht bebaute Quartiere werden zu Hitzeinseln mit deutlich höheren Temperaturen als im Umland - mit negativen Folgen für die Gesundheit. So starben durch die Hitzewelle des Jahres 2003 in Europa rund 70.000 Menschen. Starkregenereignisse können - gerade in Städten - zu massiven wirtschaftlichen Schäden führen.

Mit der Zukunftsstadtforschung fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zahlreiche Verbundprojekte, um Strategien und praxisnahes Know-how zur Klimaanpassung in Kommunen zu erforschen und zu erproben. Zentrale Arbeitsfelder sind beispielsweise:

  • Verhaltensänderung und Eigenvorsorge der Bevölkerung
  • Notfallplanung und Katastrophenmanagement
  • Klimaanpassung durch urbanes Grün
  • Klimaangepasstes Bauen

In der zweiten Ausgabe berichtet SynVer*Z aus Dresden-Gorbitz, wo SeniorInnen Tipps zur Hitzeanpassung erhalten (Projekt HeatResilientCity) und erzählt, wie das Projekt BREsilient versucht, Bremen auf die Folgen des Klimawandels vorzubereiten.

Der Download des zweiten Heftes kann hier heruntergeladen werden. Die gedruckte Version von Fokus*Z kann über das Deutsche Institut für Urbanistik bestellt werden.